Die Meister des Jahres 2012

Problem Mensch

Gruppenarbeit GK Q3
Problem Mensch

Die Schüler des Kunstkurses der Q3 beschäftigten sich mit „modernen Kunstformen“ wie Happening und Performance, Installation und Environment, Kinetischer Kunst und Koncept-Art. In einer abschließenden Übung entstand auf dem Schulhof eine Aktion mit dem Titel „Problem Mensch“, in der die Schüler auf die Verschwendungsproblematik unserer Gesellschaft hinweisen wollen. Die Aktion ist auch über den Link als Video zu verfolgen.
(Perfomance)

Jung und Alt!

Anne Thiem
Der etwas andere Unterricht

was die Generationen voneinander lernen. Unter diesem Motto stand der 42. Internationaler Jugendwettbewerb der Volksbanken Raiffeisenbanken "JugendCreativ". Thema auch für das Abschlussbild der Schüler der 8c. Sie sollten sich mit Fragen auseinandersetzen, wie: „Du hast deiner Oma Chatten beigebracht? … Ältere Menschen können dir viel zeigen. Und umgekehrt können sie auch viel von dir lernen. Was hast du von deinen Großeltern, deinem Onkel oder deiner großen Schwester gelernt? Wo triffst du ältere Menschen? Was ist das Tolle daran? Und was kannst du den Alten beibringen?“die Teilnehmer waren aufgerufen Bilder zu gestalten, zu zeigen was „alte Eisen“ und „junges Gemüse“ beide voneinander lernen können.
(Malerei)

Konstruierte Träume

Sophie Borkowski
Unterwasserstation

Thema in der Jahrgangstufe 9 im Kunstunterricht sind „virtuelle und reale Räume“. Im ersten Halbjahr wurde sich über verschiedene raumschaffende Mittel und Konstruktionsübungen zur Zentral- und Übereckperspektive zeichnerisch diesem Thema genähert. In der abschließenden Arbeit sollten die Schüler „ein `traumhaftes´ Gebäude von innen oder außen gesehen“ konstruieren und dabei eine spannungsvolle Raumillusion schaffen. Kunstgeschichtliche Bezüge wurden durch Bilder von Leonardo da Vinci, Hans Peter Reuter, Gustave Caillebotte und Rene Magritte geschaffen.
(Grafik)

Nancy Wiede
Das Hundehaus

Die entstandenen Motive wurden anschließend mit den Mitteln der Farb- und Luftperspektive malerisch umgesetzt. Hier ging es darum eine möglichst tiefe Raumwirkung zu erzielen. Die meisten Schüler nutzten eine sehr farbenfrohe Gestaltung, angelehnt an den zuvor kennengelernten expressionistischen Stil. Am 06. Juni 2012 eröffneten die Schüler eine Ausstellung mit diesen Zeichnungen und Malereien im Rathaus von Seelow. Diese zeigen, wie sich die Jugendlichen – mit einem Augenzwinkern - „Wohnlandschaften“ der Zukunft vorstellen.
Ausstellung im Bildungsministerium: Video hier ...
(Malerei)

Tolle Knolle

Maria Kutz, Kim Sophie Müller, Laura Zander, Kristin Buss, Jasmin Dämpfert
Kartoschki on tour

Einige Schüler der 10.Klassen verbrachten viele ihrer letzten Unterrichtsstunden des Schuljahres im Kunstraum. Sie beteiligten sich am Wettbewerb der Initiative LANDaktiv (Bauernverband Märkisch-Oderland). In diesem Jahr suchte man die "Tolle Knolle". Die Teilnehmer waren aufgerufen, lustige Kartoffel-Maskottchen zu gestalten. Die Exponate sollten mindestens einen halben Meter groß sein und einen originellen Namen haben. Diese wurden am ersten Septemberwochenende zum Seelower Stadtfest vor dem Kreiskulturhaus auf dem einen „Grünen Markt“ ausgestellt und prämiert. Über einem Drahtgeflecht entstanden unsere Figuren aus Tapetenkleister und Zeitungspapier. Nach einer weißen Grundierung wurden sie kreativ bemalt und mit Accessoires versehen.
(Plastik)

Kunst und Design

Natasja Wirth, Anica Zinder
Jetzt wird ausgepackt - Gefühlswelt der Frauen

Im Grundkurs Kunst Q2 wurde die Deutsch-Exkursion zur Leipziger Buchmesse mit der Aufgabe verknüpft, sich über Kunstbücher und Künstlerbücher zu informieren. Fotos, Skizzen, Texte und Prospekte sollten gesammelt werden. Da im Schwerpunktthema des Halbjahres dem Design bereits Begriffe wie Re-Design und Antidesign geklärt worden waren, leitete sich daraus die Aufgabe für die Schüler ab „Kunst und Design“ zu verknüpfen. Sie wählten einzeln oder in Partnerarbeit ein „geeignetes inhaltliches Thema (eine Aussage, eine Botschaft)“ und gestalteten über Scribbels „ein KÜNSTLERbuch im Spannungsfeld zwischen praktischer (Lesbarkeit, Unterhaltung) und ästhetischer Funktion (Originalität, soll hohen Stellenwert haben)“. Es entstanden Bücher zu Themen wie Liebe, Treue, Fußball, Göttern oder biologischen Inhalten. "Wo fühlst.
(Design/ Objektkunst)

Fotos verändern

Natalia Morawiec
Wassersport

Im Grundkurs Kunst Q1 beschäftigten sich die Schüler schwerpunktmäßig mit der Fotografie. Nach dem aus Experimenten mit Langzeitbelichtungen arbeiteten alle an einer eigenen Fotoserie. Es folgte eine Einführungsphase in das Bildbearbeitungsprogramm Corel Photo-Paint mit verschiedenen Übungen. Abschließend wählten die Schüler ein Thema, wie Einsamkeit, Anderssein o.a. und gestalteten ein Foto aus ihrer Serie um, indem mithilfe verschiedener Werkzeuge des Bildprogrammes die Komposition, die Bildspannung bzw. die Motive verändert wurden. Wichtig war es eine neue Bildeinheit zu schaffen.
(Computergrafik)

Selfmade

Christopher Wenzlik
Logo für Abschluss- ausstellung

Ein Übung in der Einführungsphase zum Bildbearbeitungsprogramm (Q2) war der Entwurf eines Logos für die kommende Abschlussausstellung in der Q4. Dem Selbststudium zu Schriftbildern und Logogestaltung folgte die Umsetzung einer Idee mit dem Computer.
(Druckgrafik)