Die Meister des Jahres 2011

Durchgeknallt, aber erleuchtet!

Gruppenarbeit GK Q1
Kalenderblatt

Durchgeknallt, aber erleuchtet! Seelow, den 27.09.2011, 20.00 Uhr: Man traute seinen Augen nicht, denn was man dort sah, waren Schüler des Grundkurses Kunst der Q1, die durch das dunkle Seelow rannten und ihre Taschenlampen fotografierten. Sie waren schwarz gekleidet und verrenkten sich bis zum Abwinken. Aus diesen Light-Graffitis enststand in den folgenden Projekttagen ein Kalender, der den Namen "Lichter der Nacht" trägt und Seelower Orte bei Nacht mit jeweils anderen Motiven zeigt. Zum Beispiel Tischtennis- oder Volleyballspieler, verschiedene Fantasiefiguren und Schriften.
2012 wurde die Arbeit am Kalender mit dem 2.Platz beim 1.Brandenburger Jugendkulturpreis durch die Ministerin Frau Dr. Münch ausgezeichnet
(Fotodesign)

20 Jahre "Gymnasium auf den Seelower Höhen"

Lisa Manhardt, Lydia Weiß
Offizielles Jubiläumslogo
Lydia Weiß, Chris Blankenhagen
Entwurf zur Schulhomepage

Zu diesem Anlass bekamen die Schüler des Grundkurses Kunst 11 im Gestaltungsbereich Design die Aufgaben ein Jubiläumslogo zu entwickeln und die Homepage neu zu gestalten. Nach dem Kennenlernen theoretischer Grundlagen (Funktionen von Design, Corporate Identity, Schriftarten und ihre Funktionen) wurde unter der Überschrift "Design oder Nichtsein" zunächst eine Logo mit Schriftzug zeichnerisch entwickelt und digitalisiert. Homepage Lydia Weiß Chris Blankenhagen Entwurf zur Schulhomepage Im weiteren Verlauf gab es eine Einführung in das Grafikprogramm Corel Photo-Paint, mit deren Hilfe die Vorschläge zur Erneuerung der Homepage entwickelt wurden. In einem "Briefing" mit unserem "Chefinformatiker" bekamen die Schüler wie Grafikdesigner eine Aufgabe mit entsprechenden "Kundenwünschen", wie: Achte auf zeitgemäße und originelle Gestaltung, die Menüleiste soll gestaltet werden (Buttons), bereits die Startseite soll über aktuelle Themen informieren usw.. Worauf sie sich zunächst eine Strategie einzeln oder im Team erarbeiteten und ihren Vorschlag als Bilddatei umsetzten.
(Grafikdesign)

"Wenn du am Ende eines Jahres zurückblickst,

Cindy Burggraf
Between hopes and Chains

wirst du sehen, dass sich vieles ereignet hat und doch sind nur die Dinge geblieben, die wirklich zählen."
Nicht nur Malerei: Als letzte künstlerische Arbeit gestalteten die Schüler des Grundkurses Kunst 13 ein Selbstporträt in einer frei gewählten Technik, indem sie auf ihre Schulzeit zurückblicken und diese reflektieren sollten. Es entstanden vor allem Gemälde und Grafiken, aber auch eine Fotoserie von Paul bzw. Computergrafiken von Sarah.
(Mischtechnik)

Zuhause. Zeig uns deine Welt

Birte Wannink
Mein Lieblingsplatz

"Wo fühlst du dich daheim? Was findest du besonders schön an deinem Zuhause? Ist «Zu Hause» ein Ort oder ein Gefühl? Und was tust du, um dich zu Hause zu fühlen?" (Wettbewerbsausschreibung) Der 41. Internationale Raiffeisen-Jugendwettbewerb suchte Bilder zum Thema "Zuhause. Zeig uns deine Welt". Die Teilnehmer waren aufgerufen Bilder zu gestalten, in denen sie zeigten, was für sie Zuhause bedeutet. Die Schüler der siebenten Klassen lernen (oder wiederholen) zunächst am Gymnasium die grafischen Mittel und Techniken in verschiedenen kleineren Nach dem Erarbeiten verschiedener Kompositionsskizzen konnten die Schüler der Klasse 7a und 7b ihren besten Ideen in einer selbst gewählten Technik umsetzen. Birte belegte den 2.Platz in ihrer Altersklasse.
(Grafik)

Ägypten in den Augen der deutschen Kinder

Lisa Wenzel
Ägypten in meinen Augen

Die Schüler der 7c beteiligten sich am Kunstwettbewerb der ägyptischen Botschaft. Die Technik war zwar frei wählbar, fast alle Schüler entschieden sich aber für eine Bleistiftzeichnung, um die handwerklichen Vorgaben: Räumlichkeit und viele verschiedene Strukturen und Schraffuren umzusetzen. Leider gab es aufgrund der Veränderungen in Ägypten keine Preisvergabe
(Grafik)

Frühlingsstillleben

Selina Preuß
Sonnenaufgang

Den Grafikkurs der 7. Klassen schloss ein Druck ab. Die Schüler erarbeiteten sich die Techniken Linolschnitt und Radierung anhand eines Kunstbuches und probierten beides aus. Über verschiedene Kompositionsskizzen und mehrere Probedrucke entstand ein Bild zum Thema Frühling. Das Schneiden eines Passepartouts und Ausstellen der Bilder rundete die Arbeit ab.
(Druckgrafik)

Zwischen DSDS und Dschungelcamp

Erik Göhler
Meine Zukunft

Was will ich? War das diesjährige Thema für die Abschlussarbeit der 10. Klassen. Ziel ein Selbstporträt, indem man zeigt, wie der Schüler sich seine Zukunft vorstellt. Dabei sollen alle Kenntnisse der Sekundarstufe I angewandt werden. Erik nahm aktuellen Bezug zur Atomkatastrophe in Fukushima und drückte auch durch verschiedene Materialien im Bild seine Ängste aus.
(Mischtechnik)