Die Meister des Jahres 2002

Blitz und Blende

Jacqueline Juliette Duhr
Tagträumer

Im Trebnitzer Schloss fand ein Wochende lang das erste Fotolager der Foto-AG "Blitz und Blende" statt. Wir konnten die Filme und die Fotos in unserer provisorischen Dunkelkammer entwickeln bzw. vergrößern - Farbfotos wurden später ins Labor geschickt. Neben Schnappschüssen entstanden Fotos zu einem Thema, wie "Landschaft", "Sonnenschatten" oder "Wenn Hände sprechen könnten...". Jacquelines Fotoserie entstand technisch aus Doppelbelichtungen, indem über eine Landschftsaufnahme jeweils ein Porträt "geknippst" wurde. Später stellten wir eine Ausstellung für die Stadtbibliothek in Seelow und unsere Internetgalerie zusammen. Madlen, Stefanie und Melanie
(Fotografie)

Wenn Farben schwitzen, frieren, ....

Martin Röhr
Jahreszeitenblume

Zieht euch warm an!!! Wir beginnen unsere aufregende Reise durch die vier Jahreszeiten. Wir, die Klasse 8b, haben uns "ABGEQUÄLT" um euch diese originellen, wundertollen, schönen, X-travagenten KUNSTWERKE zu präsentieren. Unsere Aufgabe war es die vier Jahreszeiten schwitzend, frierend, welkend und blühend darzustellen. Ein großes Problem war für uns Ideen zu sammeln und unser Bild originell zu gestalten. Wir haben mit Finger-& Acrylfarbe rumhantiert und verschiedene Farbauftragsarten wie Drip-Painting, spachteln, lavieren oder lasieren ausprobiert, was man danach, wie man sich bestimmt vorstellen kann, dem Raum ansah!!! Anika, Anne
(Malerei)

Design und Innovation - Uhren im Profilkurs

Andreas Grigat
Uhr

Die letzte Aufgabe vor dem Abi hieß für den Grundkurs 13: Entwickeln Sie ein (funktionstüchtiges) Modell für eine innovative Tisch-, Stand- oder Wanduhr. Erste Anregungen gaben Überlegungen wie, woran kann man das Vergehen der Zeit erfahren und auf welche verschiedenen Arten ist Zeit zu messen oder anzuzeigen: Mit und ohne Uhrwerk, mit und ohne Zeiger? Kann man Methoden der Zeitmessung erfinden? Scribbles (Ideenskizzen) und maßstabsgerechte Entwurfszeichnungen bereiteten die "Produktion" vor. In der dann verschiedenste Materialien und Fundstücke mit handelsüblichen Uhrwerken in Verbindung gebracht wurden. Die Abschlussausstellung des Abiturjahrganges im Friedersdorfer Kunstspeicher war dann von einem permanenten "Ticken" erfüllt.(Design)

Mode aus dem Mittelalter

Gruppenarbeit
Zisterzieser-Nonne & Gaukler

Ihr seht hier eine ganz kleine Auswahl der Kostüme, die in Vorbereitung eines Mittelaltermarktes entstanden sind, den unsere Schule zum 750-jährigen Stadtjubiläum veranstaltet hat. Sie wurden in den einzelnen Projektgruppen (z.B.: Zisterziensernonnen in Altfriedland) oder in einer speziellen Schneiderwerkstatt von uns geschneidert und auf dem Mittelaltermarkt getragen. Dazu waren umfangreiche Recherchen im Internet und in Büchern notwendig. Teilweise wurden die Schnitte nach alten Gemälden selbst angefertigt. Weitere Fotos dazu findet ihr auf unserer Schul-Homepage.
(Mode-Design)

Hier tanzen die Puppen!!!

Anne Kuchenbäcker, Julia Herfurth
Geist & Narr

Wie jede andere Klasse des Gymnasiums auf den Seelower Höhen haben auch wir, die 5. Klasse, etwas für den Mittelaltermarkt vorbereitet. Wir lassen unsere selbst gebastelten Puppen tanzen und spielen. Dazu kommt noch, dass wir die Stücke selbst geschrieben haben, wie z.B.: Das heimliche Treffen oder Der Regenstein. Unsere Ideen zeichneten wir selbst als Schnittmuster auf. Hier halfen uns ein Beispielvorlage von einem Ritterkostüm. Bei der Herstellung der Puppen gab es viele spaßige Momente z.B. wenn eine Hand nicht richtig angeklebt war und sie während der Probe auf einmal abfiel. Lasst euch auch von unseren mittelalterlichen Puppen verzaubern, dem schwarz gekleideten Henker oder dir liebreizenden Prinzessin! Eure Linn
(Plastik)

augen-blicke(n)

Kati Kücken
Reflektion meiner Persönlichkeit

Ein Skizzenbuch mit Studien zum Gesicht und Anregungen aus der Kunst der Moderne waren Grundlage für die Gestaltung einiger "Blicke" auf sich selbst. Den eigenen Charakter, Hobbys oder Gedanken zum Leben stellten Schüler des Grundkurses 13 in den Mittelpunkt ihrer Bilder. Mit Pinsel, Öl- oder Acrylfarben, Pastellkreide, Klebstoff und anderen Materialien standen sie einige Wochen an der Staffelei. "augen-blicke", die sie manchmal auch zum Verzweifeln brachten.(Malerei)