Die Meister des Jahres 1998

Ein Licht geht auf

Nancy Heyfelder, Susanne Behrend
Clown Oskar

"Clown Oskar", "Magische Hände" oder "Das Blaue Wunder" - sind Namen, die die Schüler des Wahlpflichtkurses 10 ihren selbst gebauten und funktionstüchtigen Lampen gaben. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Jedoch mussten die Ideen zunächst in Skizzen und genauen Planungszeichnungen zu Papier gebracht werden. Ein eigener Werdeslogan, die technische Abnahme durch den Elektriker und eine Ausstellung im Lampengeschäft rundeten das Designprojekt ab.
(Design)

Jubiläum in der Stadtbibliothek

Mareike Kriems
Buchobjekt

Objekte rund um das Thema Buch und aus dem Material Buch haben Schüler der Klassen 10/2 und 10/4 für ein Jubiläumsausstellung in der Bibliothek verwirklicht. Von der "Arche Noahs" und dem "Wegweiser ins Leseland" über eine blutverschmierte Hand, die aus einem Buch von Steven King ragt, bis zu den größten Rivalen des Buches, der "Computermaus" und dem "Telefonbuch" reichten die Ideen.
(Plastik)

Tritt ein!!!

Conny Vock, Sabine Kudraß
Kunstraum-Tür

"Zwei Tage waren die reinste Theorie!" (zu Design, Funktionen und Stilmerkmalen von Türen, Farbwirkung), beschwerten sich die Schüler der 8. Klassen, die in der Projektwoche der Jahrgangsstufe, für einzelne Fachräume neue Türrahmen gestalteten. Die Motive wurden nach Entwürfen auf Sperrholz vorgezeichnet, dann mit der Stichsäge ausgeschnitten und gemalt. Da die Holzplatten mit Schrauben auf der Wand befestigt sind, können sie auch vor der nächsten Renovierung gerettet werden.
(Design)

Kirche im Stilwandel

Michaela Keinert
Seelower Kirchturm

Im Anschluss an eine Wiederholung verschiedenen Kunststilen variierten die Schüler des Profilkurses 11 im 1. Halbjahr das Motiv der Seelower Kirche. Nach einer perspektivischen Studie vom neu errichteten Kirchturm entstanden jeweils Farbstudien mit realistischem, impressionistischen und expressiven Charakter. Ein viertes Bild erinnerte an die Malerei Hundertwassers.
(Acryl-Malerei)

Zwischen Sehnsucht und Wirklichkeit

Juliane Ackermann, Nadine Domke und Andre Naber
Zwischen Sehnsucht und Wirklichkeit

Da Schüler sich nicht auf die Abiturprüfung im Grundkurskunst vorbereiten mussten, wünschten sie sich, ein altes Wandbild (3x5m) der Schule neu zu gestalten. Sie arbeiteten selbstständig außerhalb des regulären Kunstunterrichtes und zeigten in ihrer Komposition einen Blick in ihre „Sehnsucht und Wirklichkeit“

"Wer bin ich..."

Jana Hundertmark
Selbstporträt

war mehrere Jahre Thema in der Klassenstufe 9. Nach Naturstudien von Nase, Auge bzw. Mund und Proportionsstudien des Kopfes experimentierte man zunächst mit der neuen Technik der Pastellkreide und verschieden farbigen Papieren als Malgrund. Die bildliche Umsetzung vor dem Spiegel geschah mit einem persönlichen Attribut, wie Schmuck, Base-Cup, Brille u.s.w. Auch die gewählte Farbstimmung sollte eine Eigenschaft des eigenen Charakters (Fröhlichkeit, Angst, Nachdenken, ...) unterstreichen.
(Grafik)